Öffnungszeiten: Sommerzeit täglich 9.00 Uhr – 18.00 Uhr | Winterzeit täglich 10.00 Uhr – 16.00 Uhr

Kloster Chorin – Des Landes schönster Schmuck

Das ehemalige Zisterzienserkloster gehört zu den bedeutendsten Baudenkmalen der frühen Backsteingotik in Brandenburg und ist beispielhaft für die Entwicklung der Denkmalpflege in Deutschland. Wegen der faszinierenden Architektur, der Schönheit der wald- und seenreichen Umgebung und dem kulturellem Rahmenprogramm ist das Bauwerk in der Schorfheide seit Jahrzehnten ein beliebtes Ausflugsziel. 

Die neue Dauerausstellung

Als wichtiges Denkmal der norddeutschen Backsteingotik vereint das Kloster Chorin europäische Geschichte, mittelalterliche Architektur und Denkmalgeschichte. Medienstationen und Objekte im ehemaligen Brauhaus und Cellarium veranschaulichen ab dem 8. April 2017 seine Geschichte.

Freiwilliges Soziales Jahr Kultur im Kloster Chorin

Ab sofort können sich Interessierte zwischen 16 und 26 Jahren im Kloster Chorin für ein freiwilliges Jahr Kultur im Bau- und Kulturdenkmal bewerben.

Ausschnitt "Geschlossenes System, 2014/2015, Gabriele Künne

Samstag, 18. März 2017 - 11:00 Uhr bis Sonntag, 30. April 2017 - 18:00 Uhr
Uckermärkischer Kunstpreis 2016

23 Künstler/innen wurden von der Fachjury für den Preis 2016 nominiert, ausgezeichnet wurden Gabriele Künne mit ihrem Werk "geschlossenes System" in der Kategorie Plastik sowie Christian Bressler mit seinem Werk "Erinnerst du dich noch" in der Kategorie Malerei/Grafik.

Samstag, 25. März 2017 - 13:00 Uhr Neues aus der Geschichte

Vorträge von Mitgliedern des Chorin-Vereins zur Geschichte des Klosters Chorin und seiner Umgebung

Samstag, 08. April 2017 - 09:00 Uhr Eröffnung der Neuen Dauerausstellung

Die KuratorInnen führen um 11, 13 und 15 Uhr durch die neu eröffnete Dauerausstellung im Cellarium und Brauhaus, die die Geschichte des Klosters thematisiert.

Samstag, 15. April 2017 - 09:00 Uhr bis Montag, 17. April 2017 - 18:00 Uhr
Ostertage im Kloster Chorin

Ostern feiern wir mit Führungen durch die (Architektur-)Geschichte des Klosters, Kapellenkonzerten und einem Markt mit Frühblühern, Delikatessen und Kunsthandwerk. Für Kinder gibt es außerdem Kreativangebote, Theater und an der Westfassade ein mobiles Klettergerüst des Kletterwaldes Schorfheide.