Öffnungszeiten: Sommerzeit täglich 9.00 Uhr – 18.00 Uhr | Winterzeit täglich 10.00 Uhr – 16.00 Uhr

Kloster Chorin – Des Landes schönster Schmuck

Das ehemalige Zisterzienserkloster gehört zu den bedeutendsten Baudenkmalen der frühen Backsteingotik in Brandenburg und ist beispielhaft für die Entwicklung der Denkmalpflege in Deutschland. Wegen der faszinierenden Architektur, der Schönheit der wald- und seenreichen Umgebung und dem kulturellem Rahmenprogramm ist das Bauwerk in der Schorfheide seit Jahrzehnten ein beliebtes Ausflugsziel. 

Kultur im Kloster

An den Wochenenden bieten wir ein kulturelles Rahmenprogramm. Neben Konzerten, Opern, Theater, Märkten, den Adventssonntagen, (Kunst-)ausstellungen und öffentlichen Führungen gibt es 2017 noch mehr Geschichte und Geschichten im ehemaligen Zisterzienserkloster zu erleben.

Mit der App durch das Kloster Chorin

Erwachsene und Kinder können sich bei der Besichtigung des Klosters Chorin kostenlos von einer App begleiten lassen, die die wichtigsten Fragen zum Baudenkmal beantwortet.

Freiwilliges Soziales Jahr Kultur im Kloster Chorin

Ab sofort können sich Interessierte zwischen 16 und 26 Jahren im Kloster Chorin für ein freiwilliges Jahr Kultur im Bau- und Kulturdenkmal bewerben.

Bild: Ines Pirling

Samstag, 18. März 2017 - 11:00 Uhr Vernissage

Ausgewählte Werke des Wettbewerbs 2016 werden erstmals im Infirmarium des Klosters Chorin präsentiert.

Samstag, 08. April 2017 - 09:00 Uhr Eröffnung der Neuen Dauerausstellung

Die KuratorInnen führen um 11, 13 und 15 Uhr durch die neu eröffnete Dauerausstellung im Cellarium und Brauhaus, die die Geschichte des Klosters thematisiert.

Samstag, 15. April 2017 - 09:00 Uhr bis Montag, 17. April 2017 - 18:00 Uhr
Ostertage im Kloster Chorin

Ostern feiert das Baudenkmal mit Führungen durch die (Architektur-)Geschichte des Klosters, Konzerten und einem Markt mit Frühblühern, Delikatessen und Kunsthandwerk. Für Kinder gibt es außerdem Kreativangebote, Theater und an der Westfassade ein mobiles Klettergerüst des Kletterwaldes Schorfheide.